Hi, ich bin Anna!

Hi, ich bin Anna und das sind meine virtuellen vier Wände. Viel Spaß beim Stöbern!

Follow
  • Was fr Wochen! Es ist so viel los dass mirhellip
  • Man muss sich ber die kleinen Dinge freuen Heute Besuchhellip
  • Seitdem ich beruflich Texte schreibe und die Masterarbeit tippe habehellip
  • Wenn du dich viel zu sehr freust dass rebelslove dirhellip


Smoothie Tipps und Tricks

Frisch, lecker und gesund – das sind Smoothies auf jeden Fall. Aber sind sie auch schnell und einfach am Morgen zubereitet? Ich habe früher immer gedacht, dass mir das alles zu aufwendig ist und ehrlich gesagt war es das anfangs auch. Aber mit dem richtigen Gerät und ein paar Tricks kann man genüsslich jeden Tag sein Frühstück schlürfen ohne viel Aufwand. Grundsätzlich kannst du natürlich pürieren, was du willst. Als kleine Inspiration stelle ich euch heute meine meistgemixten Smoothies, einen Melone-Ananas-Smoothie und eine Pfirsich-Beeren-Variante vor.

Smoothie Rezepte

Tipp 1
Die beste Kombination von Aromen schmeckt nicht, wenn das Obst nicht reif ist. Eine Ananas ist schön reif und süß, wenn sie auf der Unterseite schon nach Ananas riecht. Riecht sie nach nichts, dann lass die Frucht lieber liegen. Deine Bananen kaufst du am besten, wenn sie schon dunkle Punkte haben, denn dann wird der Smoothie schön süß. Probiere ruhig das Obst von mehreren Supermärkten in deiner Umgebung und schau, welche Qualität dich überzeugt. Unbedingt auch bei Discountern schauen!

Tipp 2
Kauf eine größere Menge Obst und schneide alles klein, verpacke es in Plastikdosen und dann ab damit in den Kühlschrank. Besonders Melone und Ananas sind lästig zu schneiden, also einmal Arbeit investieren und für die nächsten Tage Ruhe haben. Werden deine Bananen zu braun, dann kannst du sie schälen und in Gefrierbeuteln in die Tiefkühltruhe legen. So werden sie nicht schlecht und du kannst sie bei Bedarf auftauen.

Smoothie Zubereitung

Tipp 3
Hast du morgens gar keine Zeit, dann kannst du dein Obst nicht nur schon vorschneiden, sondern auch gleich Portionsweise in kleinere Tupperdosen oder Zip-Lock-Beutel verpacken. Dann musst du morgens nur noch Flüssigkeit dazugeben und los geht’s!

Tipp 4
Du brauchst keinen Smoothiemaker oder Standmixer mit 1000 Watt Leistung. Ein herkömmlicher Pürierstab tut es auch und hinterlässt ebenso wenig Stückchen. Der Vorteil eines Pürierstabs ist, dass man ihn nur kurz unter laufendes Wasser halten muss und sofort alles sauber ist. Standmixer sind meiner Erfahrung nach eher schwer zu reinigen, da man schlecht an den Boden kommt. Hier findest du meinen Pürierstab.

Smoothie Zubereitung

Tipp 5
Ist der Smoothie dein Frühstück, dann nimm nicht zu wenig Obst. Mindestens zwei Bananen und jede Menge andere Früchte. Hast du einen langen Tag vor dir, dann kannst du dir 1-2 EL Haferflocken oder Frühstücksbrei (z.B. von DM oder Rossmann) einrühren. So bist du länger satt, aber die Konsistenz ist dickflüssiger. Füge dann einfach mehr Flüssigkeit (Milch, Pflanzenmilch, Wasser) hinzu.

Tipp 6
Es ist Winter und es gibt kein frisches Obst oder es ist viel zu teuer? Kein Problem! Himbeeren und Erdbeeren findest du im Tiefkühlregal. Die Beerenmischungen finde ich persönlich zu sauer, aber das ist nur mein Geschmack. Bei Aldi Süd gibt es sogar gefrorene Ananas im Beutel! Im Winter greife ich auch gerne auf Pfirsiche aus der Dose zurück (unbedingt ungesüßt bzw. ungezuckert kaufen).

Tipp 7
Eine Investition die sich lohnt sind Gläser mit Schraubdeckel, in denen du den ganzen Smoothie oder die Reste mit zur Arbeit – oder wohin auch immer – nehmen kannst. Seit ich meine Mason Jar Gläser habe, trinke ich aus nichts anderem mehr (außer Kaffee natürlich #nichtohnemeinenkaffee).

Meine beiden liebsten Smoothies sind Melone-Ananas und Pfirsich-Beere. Für den Melone-Ananas-Smoothie brauchst du:

Banane (2 Stücke)
Honigmelone (etwa eine Hand voll)
Ananas (etwa eine Hand voll)
Kokosnuss-Drink (ca 100ml)
Wasser (nach dem Mixen bis zur gewünschten Konsistenz dazugeben)

 

Melone-Ananas-Smoothie

Für den Pfirsich-Beeren-Smoothie brauchst du

Banane (2 Stücke)
Erdbeer (etwa eine Hand voll)
Himbeeren (etwa eine Hand voll)
Mandelmilch (ca 100ml)
Wasser (nach dem Mixen bis zur gewünschten Konsistenz dazugeben)

Pfirsich-Beeren-Smoothie

Alle Zutaten mit der Pflanzenmilch mixen und anschließend Wasser dazugeben. Ich mag meinen Smoothie lieber etwas flüssiger. Im Sommer gebe ich gerne einige Eiswürfel dazu und genieße die Vitaminbombe eiskalt.

IMG_6280b

Smoothie

Falls du einen der Smoothies nachmixt, freue ich mich über Bilder bei Instagram unter @cleanlinesblog. Welcher Tipp hat dir am besten gefallen? Lass mir doch einen Kommentar da! Ich schlürfe jetzt mal meinen Pfirsich-Beeren-Smoothie oder doch den Melone-Ananas-Smoothie?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren.