Hi, ich bin Anna!

Hi, ich bin Anna und das sind meine virtuellen vier Wände. Viel Spaß beim Stöbern!

Follow
  • Was fr Wochen! Es ist so viel los dass mirhellip
  • Man muss sich ber die kleinen Dinge freuen Heute Besuchhellip
  • Seitdem ich beruflich Texte schreibe und die Masterarbeit tippe habehellip
  • Wenn du dich viel zu sehr freust dass rebelslove dirhellip


Kurz und knackig

Wenn ich hunger habe, dann ist Vorsicht geboten. Ich mutiere zu einer völlig anderen Person und der Spruch „I’m sorry for what I said when I was hungry“ trifft mehr als gut auf mich zu. Bevor ich also zu hangry werde (eine furchteinflößende Misuchung aus hungry + angry) muss schnell Essen her. Daher habe ich eine Reihe von Rezepten, auf die ich zurückgreife, wenn es höchste Zeit ist, meinen knurrenden Magen zu besämpftigen. Dieses Gericht ist ein absolutes Basic und die Zutaten habe ich eigentlich immer daheim.

Zutaten

Für zwei Personen braucht ihr:

  • TK Asia-Wok-Mix
  • 250 ml Kokosmilch
  • 2 TL Kremige Erdnussbutter (alternativ auch Nussmuß oder stückige Erdnussbutter)
  • Frisches Gemüse nach Wahl wie Möhren und Zuckerschoten (auch lecker: Paprika oder asiatische Pilze)
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Asisatische Nudeln oder Reis

Ihr merkt schon, abgesehen von dem frischen Gemüse, sind alle Zutaten lange haltbar und perfekt für Tage, an denen der Kühlschrank ziemlich leer ist und man auf seine Reserven im Tiefkühlfach zurückgreift. Das ganze funktioniert nämlich auch prima ohne frische Zutaten.

Ihr beginnt damit die Möhre zu schälen und klein zu schneiden. Dann gebt ihr sie zusammen mit dem TK-Gemüse ohne Öl in eine große Pfanne und erhitzt alles etwa 3 Minuten. Keine Sorge, es brennt nichts an, denn das gefrorene Gemüse verliert am Anfang Wasser. Nach etwa 3 Minuten gebt ihr die Kokosmilch und die Zuckerschoten dazu.

Zuckerschoten

IMG_5507b

Ich lasse das ganze immer etwa 10-15 Minuten köcheln. Ich mag die Soße gerne schön cremig und fest, daher gebe ich keine zusätzliche Flüssigkeit neben der Kokosmilch dazu. Wer eine etwas leichtere Konsistenz mag, der kann die Soße mit Wasser strecken. Während alles kocht, gebt ihr 2 TL Erdnussbutter (je nach Geschmack auch mehr), Salz, Pfeffer und Chili nach belieben dazu. während alles köchelt immermal das Gemüse testen, und schauen, ob es noch schön knackig ist.

IMG_5510b

IMG_5509b

Jetzt noch fix die Asia-Nudeln kochen und ihr seid fertig! Die Nudeln haben gegenüber Reis den Vorteil, dass sie nur wenige Minuten brauchen bis sie al dente sind. Die fertigen Nudeln könnt ihr dann entweder direkt in die Pfanne zum Gemüse geben oder seperat auf dem Teller anrichten. Das Gericht ist nicht  nur voller Vitamine, sondern auch ziemlich preiswert. Na, wem knurrt der Magen? Wenn ich euch inspirieren konnte, dann freue ich mich, wenn ihr ein Foto auf Instagram hochladet und uns markiert (@cleanlinesblog). Guten Appetit!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren.